Darmkrebsmonat März 2021

[März 2021]

Darmkrebsmonat März 2021

20 Jahre Darmkrebsmonat + Darmkrebsvorsorge.
Ausgerufen von der Felix Burda Stiftung, der Stiftung LebensBlicke und dem Netzwerk gegen Darmkrebs e.V. steht dieser Monat März zum 20. Mal ganz im Zeichen der Darmkrebsvorsorge.

Ziel dieser Aktion ist dass sich Medien, Gesundheitsorganisationen, Unternehmen, Städte, Kliniken und Privatpersonen in diesem Zeitraum für die Darmkrebsvorsorge engagieren.

In den vergangenen Jahren haben mehr als 8 Millionen Bundesbürger die kostenfreie Darmkrebsvorsorge in Anspruch genommen. Hierdurch konnten etwa 145.000 Todesfälle verhindert werden.

Präventionsphobie
praeventiophobie.jpg Obgleich heute durch eine rechtzeitige Vorsorge viele Darmkrebserkrankungen verhindert oder so früh entdeckt werden, dass sie geheilt werden können, gibt es immer noch zu viele Menschen, die das Angebot der Prävention nicht wahrnehmen.
Viele denken, dass sie erst dann zur Vorsorge gehen müssen, wenn sie bereits Beschwerden haben.

Der Sinn der Prävention ist es, dass man als gesunder Mensch seinen Darm - ohne Beschwerden - untersuchen lässt, um frühzeitig erste Hinweise auf einen Darmkrebs zu entdecken, der noch keine Beschwerden macht.

"Wenn die Angst vor der Vorsorge fast größer ist, als die Angst vorm Darmkrebs selbst, sprechen Mediziner von #PRÄVENTIOPHOBIE." so die Felix Burda Stiftung. Nun aber die gute Nachricht: In nur 1 Prozent der Vorsorge-Darmspiegelungen wird tatsächlich Krebs diagnostiziert. Und selbst dann befindet er sich überwiegend in einem frühen Stadium, so dass er gut behandelt werden kann.

Die Terminübersicht unseres Partners Stiftung LebensBlicke finden Sie Terminübersicht unseres Partners Stiftung LebensBlicke finden Sie rminübersicht unseres Partners Stiftung LebensBlicke finden Sie hike finden Sie hierhierden Sie hier. Sie hier. hier.

Letzte Änderung: 03.03.2021