Darmreinigung vor einer Darmspiegelung

Eine gelungene Darmreinigung ist für eine Darmspiegelung (Koloskopie) unverzichtbar.

Falls eine Darmspiegelung, sei es als Vorsorgekoloskopie oder als diagnostische Untersuchung bei konkreten Beschwerden, ansteht, muss der Darm optimal vorbereitet werden.

Warum ist ein sauberer Darm so wichtig?

sauberer_darm_180_176.jpg Die diagnostische und therapeutische Sicherheit bei einer Darmspiegelung (Koloskopie) ist in hohem Maße abhängig von der Qualität der Darmreinigung. Nur bei einem sauberen Darm hat der Arzt eine optimale Sicht auf die Darmschleimhaut und kann selbst kleine Gewebeveränderungen im Darm erkennen. Daher wird der Gastroenterologe, der die Darmspiegelung durchführt, den Patienten bitten, schon einige Tage vor der Untersuchung einige Regeln einzuhalten, damit der Darm bei der Untersuchung gut zu beurteilen ist.

So sieht ein sauberer Darm aus

Die Darminnenwand ist bei einem sauberen Darm hellrosa glänzend. Wenn der Darm so sauber ist wie auf dieser Abbildung, kann der Arzt zum einen das Endoskop leichter bis zum Ende des Dickdarms vorschieben, zum anderen kann er nun die Darmschleimhaut optimal beurteilen.

Einige Tage vorher

Einige Tage vor der Darmspiegelung dürfen Sie fast alles und normal essen. Brötchen, Grau- oder Weißbrot, Brotaufstrich, Reis, Nudeln, Gemüse, Wurst und Käse - alles ist erlaubt.
Allerdings sollten Sie kleine Körner wie z. B. in Müsli, in Körnerbrot oder Körnerbrötchen verzichten. Auch auf Obst und Gemüse mit Kernen, wie z. B. Tomaten, Weintrauben, Kiwis oder Gurken, sollten Sie einige Tage vor der Untersuchung verzichten.

Medikamente

Wer regelmäßig Eisenpräparate oder andere Medikamente wie z.B. zur Blutverdünnung einnimmt, sollte mit dem Arzt besprechen, ob und wie die Medizin in der Woche vor der Darmspiegelung einzunehmen ist. flaschensammlung_375_193.jpg

Reichlich trinken spült und reinigt

Trotz der Einnahme des Darmreinigungspräparats ist es wichtig, dass Sie viel trinken. Ohne ausreichend Flüssigkeit kann der Darm nicht sauber werden.
Bis zum Tag vor der Darmspiegelung dürfen Sie alles trinken, was Sie mögen – am Tag vor der Darmspiegelung und am Tag der Untersuchung sind alle hellen und klaren Getränke erlaubt, z. B. Wasser, Apfelsaftschorle oder klare isotonische Sportgetränke. Dunkle und trübe Getränke wie z. B. Kaffee, schwarzer Tee, rote oder trübe Fruchtsäfte können hingegen die Sicht im Darm erschweren.

Am Tag vor der Untersuchung

Am Tag vor der Darmspiegelung dürfen Sie ein leichtes Frühstück zu sich nehmen, mittags dürfen Sie eine klare Brühe ohne Einlage essen (hier können auch schon Kräuterstückchen störend sein). Auf das Abendessen sollten Sie am Tag vor der Koloskopie verzichten.

Die Darmreinigung

Die Darmreinigung beginnt in der Regel am Tag vor der Untersuchung. Der Arzt wird Ihnen mitteilen, wann Sie Ihr Darmreinigungspräparat einnehmen sollen. Diese Zeiten sind meist abhängig davon, ob die Untersuchung am nächsten Tag am Vor- oder am Nachmittag stattfindet. Egal, welches Darmreinigungspräparat Sie erhalten, wichtig ist in jedem Fall, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Wann ist die Darmreinigung erfolgreich?

Die Darmreinigung ist dann erfolgreich, wenn der Stuhl vor der Untersuchung flüssig, hell und klar wie Kamillentee ist.

Letzte Änderung: 19.09.2013