Durchfall

Von Durchfall spricht man, wenn am Tag mehr als drei breiige bis flüssige Stuhlentleerungen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 250ml auftreten. Medizinisch wird der Durchfall als Diarrhö oder Diarrhoe bezeichnet.

Ursachen des Durchfalls

toilettentuer.gifDurchfall kann viele verschiedene Ursachen haben und Symptom vieler verschiedener Erkrankungen sein. Zu den möglichen Ursachen gehören zum Beispiel Stress, Angst, Nervosität, Infektionen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Lebensmittelvergiftung, Reizdarm, Nahrungsmittelallergien, Entzündungen des Darms (wie zum Beispiel Colitis ulcerosa. oder Morbus Crohn) oder auch bestimmte Medikamente.

In den meisten Fällen ist der Durchfall nur vorübergehend und harmlos. Schwerer oder länger andauernder Durchfall allerdings kann gefährlich oder ein Hinweis auf eine ernste Erkrankung sein.

Ab wann sollten Sie zum Arzt gehen, wenn Sie unter Durchfall leiden?

Gehen Sie zum Arzt, wenn ...

  • der Durchfall sehr stark ist oder länger andauert.
  • Blut oder Schleim im Stuhl zu sehen ist.
  • weitere Symptome wie Fieber oder starke Schmerzen hinzukommen.
  • Sie vor kurzen von einer Reise zurückgekehr sind.
  • der Durchfall bei alten Menschen, Menschen mit Immunschwäche, Schwangeren oder kleinen Kindern auftritt und diese sehr schwächt.
  • Sie deutlich an Gewicht verloren haben,
  • Sie Entzündungen an anderen Organen wie z.B. den Augen oder den Gelenken feststellen.

Letzte Änderung: 13.01.2015