FAQs - Häufigste Fragen

Was ist eine Polypektomie?

Unter einer Polypektomie versteht man die endoskopische Abtragung eines Polypen aus dem Darm oder auch aus dem Magen. Polypen sind Gewächse unterschiedlicher Größe, die eine Tendenz zur bösartigen Entartung haben. Diese ist bei den einzelnen Polypen unterschiedlich stark ausgeprägt. Wir wissen, das ca. 95 % aller Dickdarmkarzinome über einen Zeitraum von etwa 7 - 15 Jahren aus einem zunächst noch nicht bösartigen Polypen entstehen. Daher werden alle Polypen abgetragen und anschließend von einem Spezialisten untersucht. Die Polypenabtragung bereitet keine Schmerzen.

Weitere Fragen

Allgemeines

CED

Darmkrebs

Darmspiegelung

Mesalazin

Metronidazol

Untersuchungen

Letzte Änderung: 01.10.2017