Darmkrebsscreening ab 45 Jahren?

Dezember 2021

Darmkrebsscreening in den US ab dem 45. Lebensjahr?

Etwa 10% aller neu erkannten Darmkrebserkrankungen treten in den USA bei Personen auf, die jünger als 50 Jahre sind. Während die Fälle im höheren Alter - auch wegen der erfolgreichen Darmkrebsvorsorgeuntersuchungen - rückläufig sind, nehmen Sie bei Jüngeren Menschen zu.
Diese signifikante Zunahme von Darmkrebserkrankungen bei Jüngeren hat die amerikanische Behörde "US Preventive Services Task Force" (USPSTF) und die American Cancer Society bewogen, ihre Empfehlung zur Darmkrebsfrüherkennung dahin gehende zu aktualisieren, dass das gut eingeführte und erfolgreiche Darmscreening-Programm für Menschen mit einem durchschnittlichen Darmkrebsrisiko schon ab dem 45. Lebensjahr genutzt werden sollte.
Menschen mit einem erhöhten Darmkrebsrisiko u.a. mit einer Darmkrebsgeschichte in der Familie, wenn sie bereits in jungen Jahren Darmpolypen hatten, wenn Sie an einer chronischen Darmentzündung (Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa) leiden, sollten das Angebot für ein Darmkrebsvorsorgeuntersuchung auch vor dem 45. Jahren wahrnehmen.

Der Artikel, den Sie auf der Internetseite www.cancer.org finden, stammt vom 17.11.2021.

Letzte Änderung: 07.12.2021