Saccharoseintoleranz - meist vererbt

[Juni 2014]

Saccharoseintoleranz

Die Saccharoseintoleranz, auch Saccharase-Isomaltase-Mangel oder Saccharose-Isomaltose-Malabsorption genannt, ist eine Stoffwechselkrankheit, die meist vererbt wird. Betroffene können normalen Haushaltszucker (Saccharose) schlecht bis gar nicht vertragen.

Mehr Informationen über die Saccharoseintoleranz finden Sie hier

.

Letzte Änderung: 01.10.2017

Autoren
Dr. med. Gernot Schönfeld

Autor

Dr. med. Gernot Schönfeld

Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie/Proktologie

Facharztzentrum für Gastroentrologie, Proktologie und Hepatologie am Hohenzollernpark

Hohenzollernstraße 7

45659 Recklinghausen

Fon: 02361 - 30 336 0

'http://www.endoskopie-vest.de'

Dr. med. Andreas Schröder

Autor

Dr. med. Andreas Schröder

Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologe

Gemeinschaftspraxis

Hohenzollerndamm 47 A

10713 Berlin

Fon: 030 - 864 764 44

'http://www.schonack-schroeder.de'