Autoimmune Pankreatitis

[April 2018]

Autoimmune Pankreatitis

Die autoimmune Pankreatitis (Autoimmunpankreatitis, AIP), die chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse, bei der das körpereigene Immunsystem fälschlicherweise die Bauchspeicheldrüse angreift, ist ein seltenes Krankheitsbild, das in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat.

In den letzten Jahren wird vermehrt die Autoimmunpankreatitis vom Typ 2 diagnostiziert. Weltweit ist ein signifikanter Anstieg der Autoimmunpankreatitis festzustellen – mit weitaus der größten Zahl der Erkrankungen in Asien.

Etwa 2-5 % aller chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündungen werden als autoimmune Pankreatitis diagnostiziert. Das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt jenseits des 50. Lebensjahres, wobei Männer zwei- bis dreimal so häufig erkranken wie Frauen.

Mehr informationen finden Sie im Kapitel autoimmune Pankreatitis (Autoimmunpankreatitis, AIP)

Letzte Änderung: 01.04.2018

Dr. med. Thomas Krause

Autor

Dr. med. Thomas Krause

Facharzt für Innere Medizin. Zertifikat CED der DGVS, Psychosomatische Grundversorgung.

Gastroenterologie Opernstraße
CED-Schwerpunktpraxis im bng

Opernstraße 9

34117 Kassel

0561 - 77 44 00

'http://www.go-ks.de'