Vorbereitung und Sedierung bei der Koloskopie

[April 2012]

Vorbereitung und Sedierung für die Darmspiegelung
Die Früherkennung des Darmkrebses ist laut Ärzteblatt [www.aerzteblatt.de/archiv/78908] eine "Erfolgsstory" und eine "echte Krebsvorsorge, weil die Vorstufen des Tumors erkannt und entfernt werden können. ... Das größte Hindernis für symptomfreie Personen, sich einer Koloskopie zu unterziehen" so die Autoren, seien u.a. die aufwendigen und unangenehmen Vorbereitungen im Vorfeld.

Sowohl was die Vorbereitung für die Darmspiegelung angeht, als auch was die Sorge vor Schmerzen angeht, hat sich in den letzten Jahren die Situation für die PatientInnen deutlich verbessert.

Darmspiegelung tut nicht weh
In den vergangenen Jahren ist die Darmspiegelung nicht nur sicherer geworden, sondern dank guter Medikamente, die man während der Untersuchung erhält, kann die Darmspiegelung weitgehend schmerzfrei durchgeführt werden. Auf Wunsch erhalten die meisten PatientInnen vor der Untersuchung eine Kurzanästhesie, die auch als Schlafspritze bezeichnet wird, so dass sie die Darmspiegelung eher verschlafen und keine Schmerzen spüren.
Unmittelbar nach der Untersuchung wird man wieder wach, ist sofort ansprechbar und kann nach einer kurzen Erholungsphase aufstehen und wieder nach Hause gehen. Nach einer solchen Kurzanästhesie dürfen Sie in den nächsten 24 Studen jedoch nicht aktiv am Strassenverkahr teilnehmen und keine gefährlichen Maschinen führen, da die Reaktionsgeschwindigkeit leicht herabgesetzt sein kann.

Die Vorbereitung zur Darmspiegelung ist einfach
Je sauberer der Darm bei der Untersuchung ist, um so bessere Sicht hat der Arzt/die Ärztin. Daher ist ein sauberer Darm ein wichtige Voraussetzung für eine gute Beurteilbarkeit bei der Koloskopie. Während man früher wenig wohlschmeckendes Abführmittel und viele Liter Wasser trinken musste, gibt es heute Präparate, mit angemehmen Geschmack, die den Darm picobello reinigen. Allerdings muss man auch hierbei insgesamt 3-4 Liter klare Flüssigkeit (Schorle, heller Kräutertee o.ä.) trinken.

Mehr Informationen über die Darmspiegelung finden Sie hier.

Letzte Änderung: 05.06.2021

Autor
Prof. Dr. med. Hans-Peter Bartram

Autor

Prof. Dr. med. Hans-Peter Bartram

Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie

Die Gastroenterologen im Salewa Haus, Augsburg

Bahnhofstr. 29

86150 Augsburg

Fon: 0821 - 15 60 56

'http://www.gastroenterologen-salewa-haus.de'