CED Im Alltag

Wer eine chronisch entzündliche Darmerkrankung hat, fragt sich oft, wie er einen möglichst normalen Alltag leben und dazu beitragen kann, die gleichzeitig Erkrankung in Schach zu halten.

Ernährung (Diät oder nicht Diät)?

Es gibt bei der CED keine allgemeingültigen Ernährungs- oder Diätvorschriften. Die Hauptregel lautet: Essen Sie, was Ihnen bekommt, so gesund und ausgewogen wie möglich.

Tipps

  • Lieber mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag als seltener große Mengen.
  • Ausgewogene Mischkost mit vielen Vitaminen, Eiweiß, Fetten und Kohlehydraten.

Rauchen

Rauchen schadet der Gesundheit. Besonders schadet das Rauchen Menschen, die an Morbus Crohn erkrankt sind. Tabakrauchen erhöht bei Morbus-Crohn-PatientInnen signifikant das Risiko, einen akuten Schub zu erleiden. Studien haben gezeigt, dass der Verzicht auf das Rauchen bei MC-PatientInnen therapeutisch genauso wirksam ist wie eine Therapie mit Immunsuppressiva.

Letzte Änderung: 05.06.2021

Autoren
Dr. med. Wilfred Landry

Autor

Dr. med. Wilfred Landry

Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie

Medizinisches Versorgungszentrum Dachau

Münchner Straße 64

85221 Dachau

Fon: 08131 - 6119 0

'http://www.dachau-med.de'

Dr. med. Michael Mroß

Autor

Dr. med. Michael Mroß

Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie

Gastroenterologie in Berlin-Karlshorst:

Ehrenfelsstraße 47

10318 Berlin

Fon: 030 - 529 331 0

'http://www.dr-mross.de'

Dr. med. Jens  Müller-Ziehm

Autor

Dr. med. Jens Müller-Ziehm

Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterlogie

Gastroenterologische Schwerpunktpraxis

Falkenstr. 27

30449 Hannover

Fon: 0511 - 35 36 74 -0

'http://gastro-han.de'